CSS Krankenkasse Schweiz

Die CSS Krankenversicherung wurde 1899 gegründet, wobei das Kürzel CSS für christlich soziale Schweiz steht. Mittlerweile gehören zur CSS Gruppe auch die Krankenkassen Arcosana und Intras, über die sich die CSS Standardversicherung abschliessen lässt.

CSS Krankenkasse

Das Kürzel der CSS Krankenkasse, gegründet 1898, steht für christlich soziale Schweiz. Zur CSS Gruppe gehören auch die Krankenkassen Arcosana und Intras, über die sich die CSS Standardversicherung abschliessen lässt.

Über 1.7 Millionen Kunden zählt die CSS Versicherung aktuell. Sie gilt damit als einer der führenden Familienversicherer der Schweiz. Die CSS bietet dabei über die Grundversicherung verschiedene Modelle an, mit denen Versicherte ihre Prämien reduzieren können:

  • Hausarztmodell
  • HMO
  • Telmed – Callmed

Darüber hinaus sind Vergünstigungen bei der CSS durch das Gesundheitskonto möglich, das in Kombinationen mit einer Zusatzversicherung angeboten wird.

Aktuelle Prämienentwicklung bei der CSS Versicherung

Die Prämien der CSS Versicherung hängen vom Wohnort, der Franchise und dem Modell ab. 2019 schwanken die monatlichen Kosten in der Grundversicherung mit 300er Franchise und Unfalldeckung für einen Erwachsenen je nach Kanton zwischen 381 Franken und 637 Franken.

Im Schnitt beläuft sich die CSS Prämie in diesem Jahr auf rund 487 Euro im Monat. Im Vergleich zu anderen Krankenkassen liegt die CSS damit im oberen Mittelfeld. So kostet die Assura durchschnittlich 435 Franken im Monat, die Visana 505 Franken. Je Kanton variieren die Krankenkassenprämien jedoch immens.

Immer die günstigste Krankenkasse

Welche Sparmöglichkeiten es im Vergleich zur aktuellen Krankenkasse gibt und was die CSS Versicherung für sie persönlich kostet, erfahren Interessenten mit dem Prämienrechner.

Die CSS Krankenversicherung gehört zu den Schweizer Krankenkassen, die ihre Verwaltungskosten möglichst effizient gestalten. Laut Comparis fliessen rund 3.3 Prozent der Prämien in die Verwaltung.

Die CSS weiss allerdings nicht nur mit geringen Kosten zu überzeugen. Auch die Kundenzufriedenheit ist hoch. So bewerten ihre Kunden sowohl die Kompetenz und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter als auch den Umgang mit den Abrechnungen und die Verständlichkeit der Kundeninformationen in einer Umfrage als gut.

CSS Krankenkasse im Detail

Bei der obligatorischen Grundversicherung bietet die CSS neben dem Standard Modell drei weitere Versicherungsoptionen an. Anders als die Standardversicherung sind mit diesen Varianten Rabatte möglich. Im Gegenzug verzichten Versicherte jedoch auf eine freie Arztwahl.

Die Modelle der CSS im Überblick

  • Hausarztmodell: Der erste Ansprechpartner bei Beschwerden ist der Hausarzt. Er koordiniert die weitere Behandlung und kann je nach gesundheitlichem Problem Generika verschreiben. Diese CSS Versicherung erlaubt Vergünstigungen bis zu 10 Prozent auf die Grundversicherung.
  • HMO: Analog zum Hausarztmodell wenden sich Versicherte zunächst an einen Hausarzt. Dieser ist hierbei in einem Ärztenetz tätig. Daher steht das Modell nur Personen offen, die im Einzugsgebiet wohnen. Wer sich dafür entscheidet, kann seine Krankenkassenprämie um bis zu 16 Prozent reduzieren.
  • Telmed: Mit CSS Callmed rufen Versicherte zunächst bei Medgate an. Dort beraten sie medizinische Fachpersonen zu ihren Beschwerden. Ist eine Überweisung zum Arzt oder Spezialisten notwendig, wird diese durch Medgate koordiniert. Mit CSS Callmed können Eidgenossen bis zu 12 Prozent Rabatt bekommen.

Tipp für Ärzte

Ob Ärzte auf der Hausarztliste bereits aufgenommen sind, erfahren sie über die CSS Ärzteliste. Ist ihr Name dort nicht auffindbar, können sie sich bei der CSS anmelden.

CSS Gesundheitskonto

Für Personen, die sich für eine Zusatzversicherung der CSS entschieden haben, bietet die Krankenversicherung eine weitere Möglichkeit an, Geld zu sparen. Über das Gesundheitskonto bezuschusst die CSS verschiedene Tätigkeiten zur Gesundheitsförderung. Je nach Zusatzversicherung zahlt die Krankenkasse bis zu 700 Franken im Jahr. So können Versicherte von Vergünstigungen etwa für

  • Babyschwimmen,
  • Fitnessstudio,
  • Rückengymnastik,
  • Yoga oder
  • Raucherentwöhnung

profitieren.

Möchten Sie schnell und einfach herausfinden, welcher Versicherer das beste Angebot zur Zusatzversicherung hat, nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Vergleichsservice.

myCSS: Das Kundenportal der CSS

Die Versicherungen funktionieren immer mehr auch digital, ob am Computer oder am Smartphone. Dazu gehören verschiedene nützliche Apps, die den Kunden offeriert werden, oder sogenannte „Self-Service Portale“. Neben einigen Apps, welche die CSS zum Download bereitstellt, bietet sie ihren Kunden ein Kunden-Login-Portal an. Mit myCSS können sie so ihre Daten überall online abfragen und sich rund um die Uhr um ihre Versicherungsangelegenheiten kümmern.

Das Portal ist einfach aufgebaut: Die vier Rubriken bestehen aus

  • persönlichen Daten,
  • Policen,
  • Abrechnungen und
  • Kontakt und Hilfe.

Unter der ersten Rubrik können die persönlichen Daten jederzeit abgerufen und geändert werden. Unter „Policen“ befindet sich die aktuelle Police mit den einzelnen Leistungen. Dort können beispielsweise Fragen zu Leistungsübernahmen geklärt werden. Unter „Abrechnungen“ können Rechnungen eingereicht und anschliessend deren Status jederzeit überprüft werden. Über die letzte Rubrik „Kontakt und Hilfe“ besteht die Möglichkeit, Anfragen direkt an Mitarbeiter der CSS zu senden.

Mit dem Kundenportal der CSS ist es zudem möglich, sich einen Überblick über die eigene Behandlungsgeschichte zu verschaffen. Darüber hinaus sind dort die Leistungsabrechnungen und Prämien der letzten fünf Jahre hinterlegt.

Die Anmeldung für das Kundenportal erfolgt unter: my.css.ch/registrieren. Alternativ ist myCSS über die gleichnamige App verfügbar.

Kostenlos, unverbindlich, einfach und schnell

Mehrere Hundert Franken Prämie im Jahr sparen

Offizielle BAG Prämien im Rechner