Babys: Welche Versicherungen sind notwendig?

Eine Geburt ist ein freudiges Ereignis: Ein neuer, abwechslungsreicher Lebensabschnitt mit einem neuen Familienmitglied steht bevor. Für viele Eltern stehen aber auch vor einer organisatorischen Herausforderung: Vor und kurz nach der Geburt sind verschiedene Ämtergänge und Formalitäten zu erledigen. Dazu gehört auch die richtige Versicherung für das Baby.

Grundversicherung

Grundsätzlich benötigt das Neugeborene ab der Geburt zwei Versicherungen, nämlich die Grundversicherung und eventuell eine Zusatzversicherung. Damit das Kind bereits ab Geburt gegen Krankheiten versichert ist, muss die Krankenversicherung gemäss ch.ch bis spätestens drei Monate nach der Geburt abgeschlossen werden. Die Aufnahme eines Babys kann von der Krankenkasse nicht verweigert werden, selbst wenn es krank wird oder krank geboren ist. Was die Wahl des Versicherers anbelangt müssen die Kinder nicht beim gleichen Anbieter wie die Eltern versichert werden. Allerdings kann es sich lohnen, die eigene Krankenkasse auch für die Kinder zu wählen, da viele Anbieter Familienrabatte gewähren. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote lohnt sich dennoch, da die Rabatte stark variieren und teilweise nur gering sind. Zudem bieten viele Versicherer diese erst für das zweite oder dritte Kind an.

Zusatzversicherung

Je nachdem ist es sinnvoll, auch eine Zusatzversicherung abzuschliessen. Beispielsweise eine Zahnzusatzversicherung. Die Wahrscheinlichkeit, dass einmal eine Zahnkorrektur anfällt, darf nicht unterschätzt werden: Gemäss der Schweizer Gesundheitsbefragung 2012 hat oder hatte bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen jeder zweite (54%) eine Zahnspange. An Zahnstellungskorrekturen beteiligen sich die Krankenkassen mit 50 bis 80 Prozent.

Bei der Zusatzversicherung sollte beachtet werden, dass im Gegensatz zur Grundversicherung der Antrag von der Krankenkasse abgelehnt werden kann, wenn dieser erst nach der Geburt gestellt wird. Falls möglich, sollte die Zusatzversicherung bereits vor oder aber dann kurz nach der Geburt abgeschlossen werden.  Ansonsten kann die Versicherung eine zahnärztliche Untersuchung verlangen.

Baby-Packages: Rundum versichert

Die Angebote der verschiedenen Krankenversicherer variieren stark. Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Angebote zu vergleichen und Offerten anzufordern. Eine andere Option sind so genannte Baby-Packages: Die Krankenkassen Helsana oder KLuG beispielsweise bieten solche Packages an. Darin enthalten sind die obligatorische Krankenpflegeversicherung und die wichtigsten Zusatzversicherungen. Zudem profitiert die Familie im Rahmen der Baby-Packages von unterschiedlichen Gratisdeckungen und Rabatten.

Link zum Text: Geburt (ch.ch)