Letzter Tag, letzte Chance zum Wechsel!

Morgen schreiben wir den 29. November – und somit den Tag, der die Frist für einen allfälligen Wechsel der Krankenkasse festlegt! Wenn Sie also immer noch unschlüssig sind, ist nun die letzte Chance. Falls Sie diese ergreifen möchten, haben wir hier noch einige hilfreiche Tipps, die die Entscheidung erleichtern sollten.

Finanzhaushalt

Jedes Jahr wechseln gut eine halbe Million Schweizer Bürger ihre Kasse, wie Maximilian Reimann im Online-Zeitungsportal fricktal24.ch berichtet. Dies sind prozentual betrachtet rund 6%, was die Zahl wieder etwas relativiert. Da in der Schweiz der Abschluss einer Grundversicherung obligatorisch ist, kann über die Prämie viel Geld verdient werden. Dies kann den eigenen Finanzhaushalt aber unnötig belasten und deshalb ist es wichtig, die Option zu finden, die einem am besten passt.

Vergleichsportale als Referenz

Wer sich nicht vom Versicherungsvertreter einlullen lassen möchte sondern zuerst gerne eine objektive, neutrale Übersicht der verschiedenen Optionen haben möchte, kann sich im Internet auf Portalen wie unserem orientieren

Hier gibt es die Möglichkeit, sich die beste Offerte erstellen zu lassen, sich gratis beraten zu lassen oder einfach einen Überblick über alle Schweizer Krankenkassen zu bekommen.

Nehmen Sie sich die Zeit, das ganze aus einer distanzierten Perspektive zu betrachten und lassen Sie sich nicht schnell überreden, denn dies soll Ihre alleinige Entscheidung sein. Scheuen Sie den administrativen Aufwand nicht, es lohnt sich!

Prämienoptimierung

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Prämienhöhe beeinflussen. Diese sind erstmals nach Kanton verschieden, wie alle nationalen Einrichtungen. Natürlich sollten Sie auf keinen Fall wegen der Krankenkassenprämie den Wohnort wechseln; untersuch Sie aber, ob sich eine Anpassung der Franchise lohnen würde. Auch beim Selbstbehalt und der Wahl des Versicherungsmodells lässt sich meist einiges verbessern.

 

(Quelle: fricktal24.ch vom 28.11.13)