News

Krankenkassen-Prämien: Sparpotenziale ausschöpfen!

Wer an der Krankenkasse-Prämie sparen möchte, sollte einerseits schauen, ob sich nicht ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse lohnt. Dies kann durch einen Krankenkassenvergleich herausgefunden werden. Oftmals unterscheiden sich die Kosten zwischen Krankenkasse und Krankenkasse deutlich. Aber auch, wenn man die Kasse nicht wechselt, kann man Prämien senken. Hausarzt-Modell (HAM) und Telemedizin helfen nach wie…

Mehr erfahren

Skiunfall, der Helikopter kommt – Wer übernimmt die Kosten?

Ein Skiunfall kann insbesondere dann teuer werden, wenn der Unfallverletzte mit dem Hubschrauber ins Hospital gebracht wird. Die Grundversicherung zahlt in der Regel nur einen kleineren Teil der Kosten und manch einer ist in solch einem Fall froh, wenn a) die Verletzungen nicht so schlimm sind und wenn er b) eine Zusatzversicherung abgeschlossen hat, die…

Mehr erfahren

Die Zecken sind los!

Wir Schweizer lieben die Natur – doch die ist nicht immer ungefährlich: Jahr für Jahr gibt es mehr Zeckenbisse. Diese sind meist harmlos, können aber auch schwere Krankheiten wie FSME auslösen. Kleiner Biss, grosse Wirkung Wer sich mit FSME ansteckt, muss mit schwerwiegenden Symptomen rechnen. FSME ist in erster Linie eine Erkrankung des Nervensystems und…

Mehr erfahren

Krankenkassen-Prämien: moderate und günstige Kantone!

Mit einem Plus von durchschnittlich einem Prozent ist der Kanton Jura derjenige, in dem die Krankenkassen-Prämien 2014 prozentual am wenigsten ansteigen werden. Mit einem Plus von durchschnittlich 3,86 Franken liegt der Kanton auch bei den absoluten Zahlen an der Spitze der Kantone mit vergleichsweise geringem Anstieg der Prämien. Aufgrund eines überdurchschnittlich hohen Ausgangsniveaus von 403,96…

Mehr erfahren

Krankenkassen-Prämien: die Kantone mit dem grössten Plus!

In keinem anderen Kanton ist die prozentuale Steigerung der Krankenkassen-Prämien höher als in Appenzell Ausserrhoden. Um durchschnittlich 3,8 Prozent steigen hier die Prämien. Das ist deutlich mehr als der schweizweite Durchschnitt von 2,2 Prozent. Schaut man auf die durchschnittliche Prämien-Erhöhung in konkreten Zahlen sowie auf die Höhe der durchschnittlichen Prämien 2014, so sind jedoch andere…

Mehr erfahren

Schwarze Liste für den Kanton Aargau

Anstieg der Spitalkosten, mehr Arztbesuche, Erhöhen der Krankenkassenprämien, strengere Reglementierungen – die ewige Baustelle des Gesundheitswesens bringt immer mehr Leute dazu, den Krankenversicherungen nichts mehr beizusteuern. Dem will der Kanton Aargau entgegentreten, und zwar mit einer „schwarzen Liste“ für Verweigerer. Stärkung der Zahlungsmoral Das Ziel ist es, ab 2015 diese Liste einzuführen, wie die Aargauer…

Mehr erfahren

Lohnt sich das Hausarzt-Modell noch?

2,2% ist nicht nur der durchschnittliche schweizweite Anstieg bei den Prämien der Obligatorischen Grundversicherung in der Standardvariante, sondern auch bei Alternativen, zu denen etwa Versicherungen mit erhöhter Franchise gehören. Bei mehr als 50% aller Krankenkassen-Modelle mit eingeschränkter Wahl (etwa das Hausarzt-Modell) steigen die Prämien 2014 jedoch deutlich höher als der Durchschnitt. Die bei diesen Modellen…

Mehr erfahren

Junge Erwachsene – Prämienanstieg am höchsten

Blickt man auf die Gesamtschweiz, steigen die Krankenkassen-Prämien für junge Erwachsene unter 26 deutlicher als die für Erwachsene. Während die Prämien für Erwachsene laut Informationspapier des Bundesamts für Gesundheit (BAG) schweizweit im Durchschnitt um 2,2% steigen, sind es bei den Jugendlichen zwischen 19 und 25 Jahren durchschnittlich 3%. Richtig interessant wird die Sache aber erst,…

Mehr erfahren

Stress will gelernt sein!

Früh aufstehen, arbeiten gehen, kurze Mittagspause, Hobbys ausüben, nebenbei noch Zeit mit Familie und Freunden verbringen und dabei nicht sich selbst vergessen – wer kennt das nicht? Stress ist zu einem Phänomen der heutigen Gesellschaft geworden, das sich nicht mehr wegdenken lässt. Zeit ist Geld, und dieses ist knapp – was zu mehr Druck in…

Mehr erfahren

Operation gefällig? Der Wert der Zweitmeinung!

Mag der Arzt auch noch so gut sein, der einen aktuell behandelt und der einem zu einer Operation rät: Manchmal ist es sinnvoll, eine Zweitmeinung einzuholen. Das ist oftmals auch gut für den Krankenversicherer, weil so nahezu ausgeschlossen werden kann, dass eine medizinisch eher unangebrachte und deshalb eigentlich nur Geld kostende Operation bezahlt werden muss.…

Mehr erfahren