Skip to content

Zahnversicherung Schweiz

Ein schönes LĂ€cheln ist den meisten Menschen sehr wichtig. Damit dieses erhalten bleibt, greifen viele auf zahnmedizinische Behandlungen zurĂŒck. Doch wie schaut es mit der KostenĂŒbernahme durch die obligatorische Grundversicherung aus? Zahlt die Krankenkasse den Zahnersatz oder die Wurzelbehandlung? Oder bleiben Versicherte auf ihren Kosten sitzen? Erfahren Sie, wann die Grundversicherung greift und ob es sinnvoll ist, eine Zahnversicherung abzuschliessen.

Zahnversicherung

Ein schönes LĂ€cheln ist den meisten Menschen sehr wichtig. Damit dieses erhalten bleibt, greifen viele auf zahnmedizinische Behandlungen zurĂŒck. Doch wie schaut es mit der KostenĂŒbernahme durch die obligatorische Grundversicherung aus? Zahlt die Krankenkasse den Zahnersatz oder die Wurzelbehandlung? Oder bleiben Versicherte auf ihren Kosten sitzen? Erfahren Sie, wann die Grundversicherung greift und ob es sinnvoll ist, eine Zahnversicherung abzuschliessen.

Zahnmedizin: Wann zahlt die Grundversicherung?

Viele zahnmedizinische Behandlungen werden in der Schweiz nicht von der obligatorischen Grundversicherung bezahlt. Hier sind Schweizer ohne Zusatzversicherung auf sich selbst gestellt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Grundversicherung in der Zahnmedizin gar keine Kosten ĂŒbernimmt.

Wann die Grundversicherung bei Zahnbehandlungen greift, ist in Kapitel 5 „ZahnĂ€rztliche Behandlungen“ der Krankenpflege-Leistungsverordnung geregelt. Relevant sind unter anderem die Artikel 17 bis 19a. Die Grundversicherung zahlt zahnmedizinische Behandlungen etwa dann, wenn sie:

  • „durch eine schwere, nicht vermeidbare Erkrankung des Kausystems bedingt sind“
  • „durch eine schwere Allgemeinerkrankungen oder deren Folgen bedingt sind“
  • „zur Behandlung einer schweren Krankheit und deren Folgen notwendig sind“

Die obligatorische Grundversicherung kommt zudem fĂŒr den Zahnarzt auf, wenn seine Arbeit „zur UnterstĂŒtzung und Sicherstellung der Ă€rztlichen Behandlungen notwendig“ ist, beispielsweise bei einem Herzklappenersatz oder bei einer Strahlentherapie. Schliesslich finanziert sie zahnmedizinische Behandlungen, die durch ein Geburtsgebrechen oder einen Unfall nötig werden.

Schelchte Zahnpflege

Achtung: ZahnschĂ€den infolge einer nicht korrekten Mundhygiene ĂŒbernimmt die Grundversicherung in der Regel nicht.

Kommt eine KostenĂŒbernahme der obligatorischen Grundversicherung in Betracht, reicht der behandelnde Zahnarzt einen detaillierten Kostenvoranschlag bei der Krankenkasse ein. Gemeinsam mit einem Vertrauenszahnarzt prĂŒft diese das Anliegen. Gibt sie grĂŒnes Licht, kann der behandelnde Zahnarzt mit der Behandlung beginnen. Die VergĂŒtung erfolgt direkt zwischen Zahnarzt und Krankenkasse.

Besuch beim Zahnarzt
Eine Zahnarztbehandlung kann schnell kostpielig werden.

Krankenkasse wÀhrend der Zahnbehandlung treu bleiben

Wechseln Sie wĂ€hrend der laufenden Behandlung Ihre Krankenkasse, ist der neue Anbieter nicht an die KostenĂŒbernahme gebunden. Er kann diese erneut prĂŒfen und gegebenenfalls zu einem anderen Ergebnis kommen.

Wann eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist

Da die Grundversicherung Zahnbehandlungen nur in AusnahmefĂ€llen zahlt, ist eine Zahnversicherung nicht nur sinnvoll. In Anbetracht der hohen Kosten, die fĂŒr unterschiedliche Zahnarztleistungen anfallen, stellt eine Zahnversicherung in der Schweiz eine erhebliche Entlastung fĂŒr den Geldbeutel dar.

Durchschnittliche Kosten einer Zahnbehandlung in der Schweiz

BehandlungKosten
ZahnfĂŒllung200 Franken
WeisheitszÀhne ziehen500 bis 800 Franken pro Zahn
Wurzelbehandlung500 bis 850 Franken
Implantate1‘000 bis 10`000 Franken
Zahnspange4‘000 bis 12'000 Franken

Viele Versicherer haben Zahnversicherungen im Angebot. Mit welchen Kosten Sie in der Schweiz dabei rechnen mĂŒssen, zeigt die folgende Tabelle.

ZahnversicherungMonatliche Kosten fĂŒr einen 30-jĂ€hrigen Musterkunden aus ZĂŒrichMaximale Kostenerstattung pro Jahr
SWICA „Denta“ (50/1000)26.90 Franken50 Prozent bis 1`000 Franken
CSS Zahnversicherung 27.20 Franken50 Prozent bis 1`000 Franken
Helsana „Dentaplus“ (Variante Silber)55.90 Franken75 Prozent bis 2‘000 Franken
Sanitas „Dental“ (auch bekannt als Smile.direct „Dental“)46.20 Franken80 Prozent bis 5‘000 Franken
Groupe Mutuel „Dentaire plus“ (Stufe 2)33.00 Franken75 Prozent bis 3`000 Franken
Visana Zahnversicherung (Klasse 5)44.40 Franken50 Prozent bis 1`200 Franken
Assura „Dentaplus“19.00 FrankenZahntechnische Massnahmen: 80 Prozent bis 1‘000 Franken
Ambulante Behandlungen: 80 Prozent bis 15‘000 Franken

Schutz nach Mass

Der Vergleich berĂŒcksichtigt lĂ€ngst nicht alle Zahnversicherungen, mit denen Sie sich absichern können. Um die persönlich beste Zahnversicherung zu finden, sollten Sie daher auf eine auf Sie zugeschnittene Offerte Wert legen.

Einige Anbieter haben verschiedene Formen ihrer Zahnversicherung im Programm. Wie sich die Leistungen unterscheiden, zeigt ein Vergleich bei der Krankenkasse Helsana:

  • Mit Light werden 75 Prozent der Kosten bis 300 Franken im Jahr erstattet
  • Mit Bronze sind es 50 Prozent bis 1‘000 Franken
  • Bei Silber werden bereits 75 Prozent bis 2‘000 Franken ĂŒbernommen
  • In der Gold-Variante zahlt die Zahnversicherung 75 Prozent bis 3‘000 Franken

Bei der Visana Zahnversicherung staffeln sich die Leistungen Àhnlich:

  • Klasse 3: 50 Prozent bis 600 Franken
  • Klasse 5: 50 Prozent bis 1‘200 Franken
  • Klasse 7: 75 Prozent bis 1‘500 Franken
  • Klasse 10: 75 Prozent bis 5‘000 Franken

Die Kosten variieren je nach Anbieter und Leistungsumfang stark. Eine teure Zahnversicherung muss dabei nicht automatisch die beste sein. Auch eine gĂŒnstige Zahnversicherung kann in der Schweiz einen ausgewogenen Mix aus Preis und Leistung bieten. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, mehrere Offerten miteinander zu vergleichen.

Ambulante Zusatzversicherung: Die bessere Wahl?

Mitunter ist es möglich, dass die Zahnversicherung in Form eines separaten Vertrags teurer ist als im Rahmen einer umfassenden ambulanten Zusatzversicherung. Hier kann sich ebenfalls ein Vergleich auszahlen.

Formular ausfĂŒllen und unverbindliche Offerte erhalten

Zahnversicherung fĂŒrs Kind

Eine Zahnversicherung ist nicht nur fĂŒr Sie sinnvoll, sondern auch fĂŒr Ihr Kind, insbesondere wenn es einmal eine Zahnspange brauchen sollte. Ab wann Sie die Zahn­versicherung abschliessen sollten, ist dabei von den Bedingungen des Anbieters abhĂ€ngig. Einige verlangen bereits ab 3 Jahren ein Ă€rztliches Attest beim Versicherungsabschluss.

Generell empfiehlt es sich, sich so frĂŒh wie möglich fĂŒr die Zusatzversicherung zu entscheiden. Ist die Zahnfehlstellung bereits diagnostiziert, leisten die Anbieter in der Regel nicht. Ohne Zahnversicherung mĂŒssen Sie die Kosten, die schnell 10‘000 Franken und mehr betragen können, aus eigener Tasche zahlen.

Zahnversicherung Kind
Eine Zahnversicherung macht bereits in jungen Jahren Sinn.

Welche Zahnversicherung sich fĂŒr Kinder empfiehlt, hĂ€ngt vom gewĂŒnschten Leistungsniveau ab. Im Folgenden sind einige Krankenkassen und ihre Zahnversicherung fĂŒr Kinder exemplarisch aufgefĂŒhrt. FĂŒr einen umfassenden Vergleich sollten Sie jedoch weitere Offerten berĂŒcksichtigen.

Die SWICA Krankenkasse empfiehlt Eltern den Abschluss einer Zahnversicherung fĂŒr ihre Kinder vor dem 5. Geburtstag. Mit der Zusatzversicherung „Denta“ werden dabei bis zu 4‘000 Franken im Jahr ĂŒbernommen. In der gĂŒnstigsten Variante liegen die Kosten fĂŒr die Zahnversicherung fĂŒr ein 3-jĂ€hriges Kind bei 5.90 Franken pro Monat.

Kostenlos, unverbindlich, einfach und schnell

Mehrere Hundert Franken PrÀmie im Jahr sparen

Massgeschneiderter Schutz fĂŒr Ihre ZĂ€hne

Scroll To Top